Aktuelle Hinweise und Highlights von radioGAYHEART.de
Besuche unsere radioGAYHEART.de-Produktempfehlungen auf http://radioGAYHEART.de/Einkaufsempfehlung.
Viel Spaß beim einkaufen!

Mehr Informationen
Jetzt VIP-Mitgliedschaft beantragen

Die aktuellsten 3 Nachrichten aus der radioGAYHEART-Newsredaktion
  • ZEW-Chef warnt vor Erhöhung deutscher Beiträge zum EU-Haushalt
    Beitrag verfasst von Rheinische Post um 22.02.2018 04:00:00 Uhr.
    Düsseldorf, 22.02.2018 (ots) - Der Chef des Forschungsinstitutes ZEW, Achim Wambach, kritisiert die geplante Erhöhung der deutschen Beiträge für den EU-Haushalt und die Schwerpunkte des Koalitionsvertrages. "Antworten auf wichtige Fragen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands wurden vertagt", schreibt Wambach in einem Beitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe). Die große Koalition habe zwar zahlreiche Kommissionen verabredet, aber wichtige Bereiche fehlten: "Der GroKo - der Große Kommissioneneinrichter - hat geliefert. Umso mehr fällt allerdings auf, wo die Einrichtung einer Kommission im Koalitionsvertrag fehlt.
  • Kommunen fordern Diesel-Nachrüstungen statt Fahrverbote
    Beitrag verfasst von Rheinische Post um 22.02.2018 00:05:00 Uhr.
    Düsseldorf, 22.02.2018 (ots) - Vor dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts über Diesel-Fahrverbote haben sich führende Vertreter der Kommunen für die verpflichtende Nachrüstung von Dieselfahrzeugen ausgesprochen. "Nur die Hardware-Umrüstung der Dieselmotoren in Autos und Bussen würde wirklich Verbesserungen bringen", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Der Steuerzahler wird die Hardware-Umrüstung mindestens teilweise bezahlen müssen", erwartete Landsberg. Auch der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Helmut Dedy, sagte der Zeitung: "Die Städte wollen keine Fahrverbote.
  • SPD-Generalsekretär mahnt zu Wachsamkeit gegenüber Fake-News
    Beitrag verfasst von Rheinische Post um 22.02.2018 00:05:00 Uhr.
    Düsseldorf, 22.02.2018 (ots) - Im Zusammenhang mit gefälschten E-Mails, die der "Bild"-Zeitung zugespielt wurden und eine Zusammenarbeit von Juso-Chef Kevin Kühnert mit einem russischen Hacker zwecks Beeinflussung des SPD-Mitgliederentscheids über die große Koalition belegen sollen, hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zur Sorgfalt im Umgang mit Fake News gemahnt: "Gerade in Zeiten von Fake-News und Lügenpresse-Vorwürfen ist seriöse journalistische Arbeit sehr wichtig", sagte Klingbeil der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Für uns war von Beginn an völlig klar, dass die Jusos nicht zu unfairen Methoden greifen würden.
Aktuelle radioGAYHEART.de Wetterprognose
Heute
Morgen
Übermorgen
Noch einzelne Schauer oder kurze Gewitter. An den Alpen und im Südschwarzwald Schnee. Verbreitet Frost und streckenweise Gefahr überfrierender Nässe.
Neuste radioGAYHEART-Communitymitglieder
  • Kernhund
    (28)
    Vergeben: Keine Angabe
    Aus: Bochum
    Sucht: Alles Mögliche
    Rang: Mitglied
  • IceDream89
    (28)
    Vergeben: Verliebt
    Aus: Bochum
    Sucht: Alles Mögliche
    Rang: Mitglied
  • CherryMouse
    (28)
    Vergeben: Single
    Aus: Rostock
    Sucht: Alles Mögliche
    Rang: Mitglied
  • Mautzi
    (33)
    Vergeben: Vergeben
    Aus: Marburg
    Sucht: Alles Mögliche
    Rang: Mitglied
Hinweis:
Du kannst Profilbilder und die vollständigen Profile nur dann sehen, wenn du dich mit deinem Account einloggst oder einen Account kostenlos anlegst.